SEI AUF DEM LAUFENDEN! VERFOLGE UNSERE AKTIVITÄTEN UND BESUCHE UNS AUF: http://www.facebook.com/textfeldsuedost

sie möchten einen text einsenden? uns etwas fragen oder kennenlernen? bei uns mitarbeiten, mitdiskutieren, mitschreiben? nur zu! wir freuen uns. man erreicht uns unter: http://www.facebook.com/textfeldsuedost, oder über das untenstehende kontaktformular.

 

und wer sind wir?

eva schörkhuber
eva schörkhuber

eva schörkhuber studium der germanistik und komparatistik in wien und marseille, diplomarbeit über den literaturnobelpreis als konsekrationszeichen im literarischen feld. unterrichtstätigkeiten in oran und algier, tätigkeiten als herausgeberin, lektorin, dramaturgin, autorin und lehrbeauftragte. laufendes dissertationsprojekt zum archivbegriff in der mitteleuropäischen literatur

elena messner
elena messner

elena messner (1983) aufgewachsen in klagenfurt, ljubljana und salzburg, studium der komparatistik und kulturwissenschaften in wien und aix-en-provence. abgeschlossene dissertation zu südslawischer literatur und interkulturellem literarischen transfer. mitarbeit beim wissenschaftlichen internetprojekt kakanien revisited (www.kakanien.ac.at).  übersetzt aus dem slowenischen und dem kroatischen/serbischen. lehrtätigkeit an universitäten in wien, berlin, klagenfurt und innsbruck. 2014 erschienen ihre einführung zur „postjugoslawische kriegsprosa“ (turia + kant) sowie ihr roman „das lange echo“ (edition atelier). lebt derzeit in marseille und unterrichtet am institut für germanistik an der universität aix/marseille.

 

jenny dünser
jenny dünser

jenny dünser studium der vergleichenden literaturwissenschaft in wien und aix en provence; diplomarbeit zum selbstbild vorarlberger schriftstellerinnen, editorische arbeit zu deren briefwechsel; tätigkeiten bei feldkirch festival, wiener jeunesse orchester, trainee bei fondazione adkins chiti: donne in musica, italien. derzeit lektorat und vertrieb im picus verlag. produzierte (literatur)sendungen bei radio orange und fotografien sowie videos zu literatur, kunst und musik für das textfeld südost

goran lazičić studierte an der philologischen fakultät in belgrad literatur und arbeitete in einem belgrader kulturzentrum als organisator des literaturprogramms. er ist literaturkritiker für die serbischen zeitungen „danas“ und „blic“. er ist redaktionsmitglied der literaturzeitschrift „ulaznica“ [eintrittskarte]. er lebt seit 2012 in wien, studierte an der abteilung für vergleichende literaturwissenschaft, und schreibt derzeit an seiner dissertation an der universität graz.

elisabeth blasch
elisabeth blasch

elisabeth blasch studium der vergleichenden literaturwissenschaft mit den schwerpunkten kulturwissenschaften und spanisch in wien und madrid, 2011 abgeschlossenes dissertationsprojekt zur bedeutung der fotografie für die intermediale konstruktion von erinnerung und gedächtnis im literarischen erzählen. arbeitete als lehrbeauftragte an der universität wien und als freie lektorin, heute tätigkeit im verlagswesen

antonia rahofer
antonia rahofer

antonia rahofer studium der vergleichenden literaturwissenschaft an den universitäten innsbruck, wien und aix en provence. diplomarbeit zur konzeption von gedächtnisorten in w.g. sebalds austerlitz, 2008 - 2009 universitätsassistentin an der komparatistik innsbruck, als freie autorin und kulturwissenschaftlerin widmet sie sich künstlerischen projekten an der schnittstelle von text, musik und bildender kunst sowie – als stipendiatin der kunstuniversität linz – seit 2011 einem dissertationsvorhaben zum interview als künstlerische praxis

maximilian sekira
maximilian sekira

maximilian sekira studium der geschichte und politikwissenschaft in wien, diplomarbeit zur judenvernichtung in serbien und griechenland. arbeitet(e) als deutschlehrer, lektor, ausstellungshelfer. forschungsgebiete: historische und aktuelle politische entwicklungen südosteuropas, dabei v.a. griechenland und ehemaliges jugoslawien. arbeitet derzeit als lehrer an einer wiener schule. betreut textfeld südost lektorierend und wissenschaflich beratend

martina wunderer
martina wunderer
martina wunderer studium der vergleichenden literaturwissenschaft und der kulturwissenschaften in wien und berlin, laufendes dissertationsprojekt zum thema intermedialität im werk paul nizons, rezensionstätigkeit für das buchmagazin des literaturhauses wien, freie mitarbeit im lektorat für deutschsprachige literatur des suhrkamp verlags, textredaktion und lektorat für 39NULL. das magazin für gesellschaft und kultur
zoltán lesi
zoltán lesi

zoltán lesi (ungarn, 1982). seine diplomarbeit war die entwicklung einer software für gedichtanalyse. er hat bislang zwei ungarische gedichtbände publiziert: "daphnis ketskéi" / ziege von daphnis/ (fisz verlag, 2009), merül / tauchen/ (jak-prae verlag, 2014) und übersetzt auch deutschsprachige literatur. 2016 hat er das stipendium "zsigmond móricz" erhalten. einige seiner gedichte sind ins deutsche, serbische und englische übersetzt. er ist organisator von literaturaustauschprogrammen zwischen wien und budapest. er ist redakteur im bereich der weltliteratur-serie beim verlag jelenkor-fisz.

dominik srienc
dominik srienc

dominik srienc  aufgewachsen in kärnten/koroška, studium der deutschen philologie und slawistik in wien und olomouc, diplomarbeit zu peter handke und dem bleistift. zweijährige lehrtätigkeit als auslandslektor in bischkek und jerewan, übersetzt aus dem slowenischen, 2014 erscheint sein erster zweisprachiger lyrikband »tu je konec / hier ist schluss« (drava), schreibt rezensionen für den österreichischen rundfunkt (ö1 ex libris), lebt in wien und arbeitet als wiss. mitarbeiter im literaturarchiv der österreichischen nationalbibliothek.

kontaktformular

schreiben Sie uns eine nachricht, wir melden uns gerne sobald wie möglich bei Ihnen!

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.